Was mich glücklich macht. (Teil 3)

Was macht eine kleine Bio-Bäuerin glücklich?
Natürlich eine schöne Ernte.
Aber – die ist in diesem Jahr nicht so gut ausgefallen
Und das ist noch positiv formuliert.



Heute hat mich ein E-Mail glücklich gemacht.
Von meinem Zahnarzt.
Ja, ihr lest schon richtig.
Von meinem Zahnarzt.

Er hat nämlich bei mir einen größeren Einkauf getätigt.
Unter anderem die feine Gemüsewürze, die ich aus meinem eigenen Bio-Gemüse herstelle.
Er schwärmt davon, und hat sich viele, viele Gläser „gesichert“.
Jetzt hat er mir ein E-Mail geschickt, mit einem Photo von einem Teil des Vorrats.

„Der Winter kann kommen“, hat er geschrieben.

Und ich freue mich.
Ich freue mich, dass meine selbst produzierten feinen Lebensmittel so gut angenommen werden.

Mehr braucht’s nicht zum Glück einer kleinen Bio-Bäuerin.

Übrigens: meine Produkte findet ihr hier: https://www.bio-birgit.at/bio-birgit-shop/

 

Weitere Blogs zu ähnlichen Themen:
Da steht was weg.
Die andere Tanzschule.
Der Striezel und das Schatzi.
Warum lächelst Du?
Das ist auch eine Möglichkeit.
Schön verheiratet.
Schlechtes Gewissen.
1. April 2009.
Das ist traurig.
Junges Gemüse – ganz früh.
Kräuter im Frühling.
Schreiben ist zu wenig. (Biene 2)
Mode für Bio-Bäuerinnen. (1)
Der Löwenzahn und die Biene. (Biene 1)
Was mich glücklich macht (Teil 1).
Wer weiss, wozu’s gut ist.
Der Müll, der Nöli und wir.

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

3

Mode für Bio-Bäuerinnen. (1)

Ja, hier ist sie.
Die aktuelle Mode für Bio-Bäuerinnen.
Und für die, die es noch werden möchten.

Heute stelle ich das erste Outfit vor.
Eine Kleiderschürze. Genau.
Eine zum Wickeln.
Praktisch soll es sein. „Mode für Bio-Bäuerinnen. (1)“ weiterlesen

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

15

Was mich glücklich macht (Teil 2).

Nach dem Mulchen wird der Boden mit der Fräse bearbeitet.

Ein Acker, ein Schatzi, ein Traktor und einige Geräte.
Nicht, woran ihr denkt.
Also bitte.
Landwirtschaftliche Geräte.
Mulcher, Fräse, Kreiselegge und Kartoffeldammfräse. „Was mich glücklich macht (Teil 2).“ weiterlesen

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

7

Was mich glücklich macht (Teil 1).

Kirsche am 11. April 2018

Ja, was macht eine Bio-Bäuerin glücklich?

Da gibt es so vieles.
Zum Beispiel ein Obstgarten.
Alte Sorten sollten es sein.
Und bio natürlich. „Was mich glücklich macht (Teil 1).“ weiterlesen

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

6

Wer weiss, wozu’s gut ist.

Eigentlich war ich ünglücklich:
darüber, dass ich in diesem Jahr keine Jungpflanzen zum Verkauf anbieten konnte.
Ich bin im Frühling krankheitsbedingt einfach nicht in der Lage gewesen.

20.000 Jungpflanzen hätten es werden sollen.
Und jetzt sind es gerade einmal 400. Für meine Bio-Landwirtschaft. „Wer weiss, wozu’s gut ist.“ weiterlesen

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

7

Kräuter im Frühling.

Mit steigenden Temperaturen steigt die Lust auf frische Kräuter. Das Schnittlauchbrot mit Radieschen – eine einfache Köstlichkeit auf unseren Tischen „Kräuter im Frühling.“ weiterlesen

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

6

Schreiben ist zu wenig. (Biene 2)

Ja, die Bienen sind gefährdet.

Und wir können diese und jene Petition unterschreiben.
Wir können diesen und jenen Beitrag auf Facebook liken und/oder teilen.
Verschiedene Medien können darüber berichten.
Wir können auch Schuldige suchen.

Wir können aber auch etwas dagegen tun.
Jeder von uns.
Ich habe etwas getan. „Schreiben ist zu wenig. (Biene 2)“ weiterlesen

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

5

Junges Gemüse – ganz früh.

Buchempfehlung

Gemüse im Supermarkt einkaufen?
Das kommt für mich gar nicht in Frage.
Wenn es um Gemüse geht, gilt:
was ich nicht selbst habe, gibt es nicht in meiner Küche.

Und so bin ich bestrebt, so viel Gemüse wie möglich sehr zeitig ernten zu können. Natürlich hilft mir dabei mein Gewächshaus, „Junges Gemüse – ganz früh.“ weiterlesen

Falls Ihnen mein Blogartikel gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie ihn auch mit anderen teilen
und vielleicht hier gleich rechts auf das Herzerl drücken.

Sie haben auch die Möglichkeit, einen Kommentar zu schreiben.

7